Wertvolle Entlastung für junge Familien

Projekt Wellcome des Vereins Kinder- und Jugendhilfe Backnang unterstützt Familien nach der Geburt eines Kindes

Das Baby ist da und alles ist anders: Die Nächte sind unruhig, die Tage auch nicht gerade erholsam, das Geschwisterkind fordert sein Recht, vieles bleibt unerledigt liegen: Land unter statt Familienidylle. Junge Eltern, denen ihr Alltag über den Kopf zu wachsen droht, können von den ehrenamtlichen Helfern vom Projekt Wellcome Entlastung bekommen.

erste Phase nach der Geburt eines Kindes zerrt nicht selten an den Nerven der Eltern. In solchen Situationen verschaffen die Freiwilligen vom Projekt Wellcome ihnen Entlastung. Foto: Fotolia/tiagozr 

Von Annette Hohnerlein 

BACKNANG. Der neun Monate alte Niko sitzt auf dem Boden und steckt alles in den Mund, was ihm in die Finger kommt. Sein älterer Bruder, der knapp dreijährige Tanasi, büxt aus und will unbedingt die große Rutsche im Treppenhaus des Familienzentrums Famfutur ausprobieren. Dann muss Niko eine frische Windel bekommen, während Tanasi, inzwischen wieder eingefangen, eine Spielzeugmotorsäge anwirft.

Die beiden süßen Blondschöpfe demonstrieren eindrucksvoll, was den Alltag mit Kleinkindern so anstrengend macht: Ihre Mutter Larissa Horozoglou muss sie ständig im Auge behalten, ist immer in Habachtstellung. Keine Pause, kein Durchatmen, von morgens bis abends und manchmal auch nachts. „Wenn ich die Kinder ins Auto gesetzt und angeschnallt habe und dann ums Auto herumlaufe: Diese paar Sekunden, das ist schon Wellness“, beschreibt die junge Mutter ihre kurzen Momente des Loslassens. Oder sie erzählt von dem wunderbaren Gefühl, in Ruhe duschen zu können, wenn ihr Mann sich um die Kinder kümmert.

Natascha Rietl hat selbst vier Kinder großgezogen, sie weiß, wie schön und gleichzeitig anstrengend diese Phase ist. Zumal dann, wenn Eltern oder Schwiegereltern nicht in der Lage sind, der jungen Familie unter die Arme zu greifen. Als die 47-Jährige von dem neuen Projekt Wellcome erfuhr, sagte sie sich: „Das passt 100-prozentig, das traue ich mir zu.“ Seit Ende Februar kommt sie einmal in der Woche für ein paar Stunden zu der jungen Mutter, um sie zu entlasten. Das hört sich zunächst nach nicht viel an, aber Larissa Horozoglou freut sich immer schon im Voraus auf Rietls Kommen und macht Pläne, wie sie diese wertvolle Zeit am besten nützt. Beim nächsten Termin hat sie vor, mit ihrem Großen schwimmen zu gehen, während ihre Helferin den Junior in den Kinderwagen packt und mit ihm eine Runde spazieren geht. „Das schlechte Gewissen ist immer da“, beschreibt die 33-Jährige das Gefühl, ihren beiden Kindern nicht voll gerecht zu werden. Deshalb möchte sie demnächst mit Tanasi zum Eltern-Kind-Turnen gehen, während sie Niko wohlversorgt bei Natascha Rietl zurücklässt. Oft nützt sie die geschenkte Zeit aber auch, um den Haushalt zu erledigen. Kürzlich hat sie in anderthalb Stunden die ganze Wohnung durchgeputzt und sich darüber gefreut, „mal eine Arbeit von Anfang bis Ende zu machen“.

Und auch Natascha Rietl profitiert von ihrem Einsatz als Wellcome-Familienhelferin. „Ich nehme unheimlich viel mit“, sagt sie. Zum Beispiel die Erkenntnis, dass heute manches in der Kindererziehung anders, aber nicht unbedingt schlechter gemacht wird: „Es gibt viele Wege, die richtig sind.“

Es ist offensichtlich, dass sich die beiden Frauen prima verstehen. Und das ist eine wichtige Voraussetzung für einen solchen Einsatz, betont Simone Kirschbaum, die als Wellcome-Koordinatorin das Projekt betreut. „Die Helfer kommen in einer sehr sensiblen Zeit ins Haus“, sagt die Hebamme, die beim Verein Kinder- und Jugendhilfe neben dem Wellcome-Projekt noch andere Hilfen für junge Familien vermittelt. Deshalb gibt es für die Helfer und Familien zunächst einen Termin, um sich kennenzulernen. „Jede Seite darf aus dem Bauch heraus entscheiden, ob es passt oder nicht“, so Kirschbaum.

Wellcome – Praktische Hilfe nach der Geburt! Weitere Informationen

fam futur
Zentrum für Kinder,
Jugendliche und Familien
mit kunterbunt, caDU und SoWas
ist eine Einrichtung des Vereins
Kinder- und Jugendhilfe
Backnang e.V.